Das Friedenslicht aus Bethlehem kommt wieder nach Hannover

Der Gottesdienst wird von Pastorin Stephanie von Lingen und dem Kuraten der DPSG Christoph Lindner als ökumenische Andacht gehalten.

Friedenslicht

Friedenslicht 2008

Die hannoverschen Gastgeber vom VCP und der DPSG werden ca. 400Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus ganz Niedersachsen begrüßen können.

Das Licht wird in diesen Tagen in der Geburtsgrotte zu Bethlehem entzündet und vom einem östererreichischen Kind abgeholt. Mit dem Flugzeug geht es nach Wien, wo es von PfadfinderInnen aus ganz Europa abgeholt und in einer Schneeballstaffette überall in Deutschland verteilt wird.

In Hannover wird eine historische Straßenbahn der Üstra das Licht nach dem Gottesdienst mehrere Stunden lang am gleichen Abend an die an den Linien liegenden Gemeinden weiter geben. In den Tagen danach werden es hannoversche Pfadfinderinnen an mehr als 30 Kirchengemeinden und öffentliche Institutionen verteilen. Am 17.12. wird es Oberbürgermeister Weil um 17.00 Uhr im Rathaus für die Stadt Hannover entgegennehmen.

In Hildesheim wird es in einer Lichterprozession an alle Kirchengemeinden verteilt

In den Tagen bis Weihnachten bzw bis zum 6. Januar kann das Licht von der hannoverschen Bevölkerung an den Bewahrorten (evangelischer Stadtjugendienst, Wiedereintrittstelle, Jugendkirche Tabor) abgeholt werden.

Der VCP vertritt in der Region Hannover 900 PfadfinderInnen, bundesweit sind es 47.000.

www.vcphannover.de