Doch Hochbahnsteig auf der Benno-Ohnesorg-Brücke?

Herr Dette tut so, als sei es von der Region Hannover schon beschlossene Sache, dass auf die neue Brücke Hochbahnsteige kommen.
1.100 Lindener Bürger haben auf Unterschriftslisten dagegen votiert,-sie wollen ihre Haltestelle in der Falkenstraße behalten und nicht auf die Brücke gelegt kriegen, wo nichts los ist. Beschlossen sind ja auch nur Planungskosten/Machbarkeitsstudien für Euro 200.000,-. Der Bau eines Hochbahnsteigs auf der Brücke ist noch nicht beschlossen !

Es gibt auch keine Unterschriftslisten für den Hochbahnsteig auf der Brücke, denn der Lindener Bürgerverein hatte jahrelang Unterschriften für die Standorte Nieschlagstraße und Küchengarten gesammelt. Der Regionsabgeordnete Stefan Müller (die Linke) plädierte für den Lindener Marktplatz als ersten Standort für einen Hochbahnsteig in Linden, und er ist schließlich Fachmann.

Das wischt man alles bedenkenlos vom Tisch, scheint mir, und macht lieber keine Fahrgastbefragung direkt an der Haltestelle Falkenstraße / Schwarzer Bär.

Frau Stadtbaurätin a.D. Uta Boockhoff Gries hatte ja mal die wahren Gründe für eine eventuelle Verlegung der Haltestellen genannt betr. Küchengarten zur Spinnereistr. 1 und der Haltestelle Falkenstraße/Schwarzer Bär auf die Benno-Ohnesorg-Brücke: „Das dient der Ertüchtigung der Verkehrswege zum Ihme-Zentrum!“

Die meisten Lindener, die ich kenne, sind sehr skeptisch was Baufortschritt und Revitalisierung des Ihme-Zentrums (Linden-Park)betrifft.

Jürgen Wessel, Hannover-Linden, 30. April 2008

nach oben